Eine Erfolgsstory seit 1983

thermo-control wurde im April 1983 von Dr. László Körtvélyessy in Kleve am Niederrhein gegründet.

 

1971 aus Ungarn geflüchtet, arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Degussa. 1974 übernahm er eine leitende Stelle als Entwickler bei Ipsen in Kleve.

 

Neben vielen weiteren Patenten führten drei Prinzipien zu einem technischen und wirtschaftlichen Durchbruch in der Temperaturmessung.

 

Das erste ist das thermoelektrische Prinzip, welches die Entstehung der Thermospannung neu definiert. Kurz zusammen gefasst entsteht die meiste Spannung an dem höchsten Temperaturgradienten.

 

Das zweite Prinzip leitet sich aus dem obigen Modell ab. Es befasst sich mit der Drift der Thermoelemente, welches bis dato ein erhebliches Problem in der Wärmebehandlung darstellte.

 

Durch Versuche und Berechnungen veränderte Dr. Körtvélyessy den Durchmesser der beiden Thermoelemente. Die Alterung ist nach wie vor vorhanden, jedoch altern nun beide Drähte gleich schnell, so dass immer die korrekte Thermo-Spannung erzeugt wird.

 

Das dritte Prinzip ist die Einführung von sehr dünnen und separaten Keramikschutzrohren in einem Anschlusskopf im Gegensatz zu den damals wie heute üblichen dicken Keramikschutzrohren, sowie die Einführung eines Leerrohres, welches zu Kontrollzwecken mit einem Prüfthermoelement bestückt wird.

 

thermo-control Thermoelemente kann man daher bedenkenlos während des Betriebes überprüfen und so Zeit und Kosten sparen.

 

Aus diesem Modell leitete sich auch das Firmenlogo ab:

 

Der technologische Sprung ist die sehr hohe Beständigkeit gegen Thermoschocks und die noch wichtigere schnelle Reaktionszeit, bedingt durch besseren Wärmetransfer, den die dünnen Wandstärken ermöglichen.

 

Neben diesen drei Hauptprinzipien fanden stetig Verbesserungen an den Modellen statt, um möglichst langlebige und verlässliche Thermoelemente zu bauen. Nach wie vor ist thermo-control der einzige Anbieter mit 4 Jahren Garantie und einer Flotte von Thermoelementen welche im Durchschnitt älter als 10 Jahre werden und zu 99,8% auf Grund von mechanischen Fremdeinwirkungen zerbrechen.

 

1987 brachte Dr. Körtvélyessy die zweite Produktlinie ins Leben: Die Sauerstoffsonde.

 

Sauerstoffsonden beruhen auf dem Nernstschen Gesetz, welches besagt, dass ein, durch einen Elektrolyten getrennter Dichte-Gradient eine Spannung bewirkt. Dieses physikalische Gesetz gilt für alle Sauerstoffsonden, jedoch liegt es an der Konstruktion der Sonde die Bedingungen konstant zu halten. Analog zu den Thermoelementen führte Dr. Körtvélyessy auch hier technische Neuerungen ein, welche die thermo-control Sauerstoffsonde zu einem herausragenden Produkt formten. Reaktionszeit, Verlässlichkeit und Robustheit der thermo-control Sauerstoffsonden sind derzeit konkurrenzlos.

 

Eine weitere Entwicklung brachte die weltweit einzig verfügbare vakuumdichte Sauerstoffsonde auf den Markt. Diese ist beispielsweise ideal für Niederdruckaufkohlungsöfen.

 

Fast genau 25 Jahre später, im April 2007, übernahm sein Sohn die Firma und verlegte den Sitz nach Berlin.

Anmeldung für unseren Newsletter

Seien sie die ersten, welche über neue Entwicklungen, Produkte oder generelle Informationen Bescheid wissen! Unser Newsletter ist kein(!) regelmäßiger Dienst. Sie bekommen nur wirklich wichtige Neuigkeiten. Versprochen!

Sie haben sich erfolgreich eingeschrieben!

Pin It on Pinterest